ACHTUNG! Die Musikpost gibt es in vielen österreichischen Trafiken um 2,60 zu kaufen. Sollte Ihr Trafikant das Magazin nicht haben, bestellt er es für Sie gerne ohne zusätzliche Kosten beim Vertrieb nach. 

Schwerer Schlag für die Schlagerfans: Sky wirft GoldStar TV hinaus 

Der Bezahl-Sender Sky Deutschland hat mit 31. Oktober 2017 die Zusammenarbeit mit GoldStar TV aufgekündigt. Jetzt muss der Schlagersender, der mit Musikclips, moderierten Musiksendungen und Aufzeichnungen von Schlagerveranstaltungen sowie Live-Konzerten viele Fans gewonnen hat, eine neue Plattform suchen. Viele Sky-Abonnenten, die hauptsächlich wegen GoldStar TV das Paket gekauft haben, sind sauer.

Herzoperation bei Norbert Rier!

Norbert Rier (hinten Bild Mitte) muss sich einer Herzoperation unterziehen, Foto: Universal

Schock für alle Volksmusik-Fans: Die Kastelruther Spatzen müssen ihre bevorstehende Tournee aus gesundheitlichen Gründen absagen. Das teilte die Volksmusikgruppe gestern auf ihrer Website mit. Grund für die Absage: eine bevorstehende Herzoperation bei Norbert Rier (57). Bei dem Sänger wurde festgestellt, „dass eine Herzklappe Verkalkungen aufweist und deshalb nicht mehr richtig schließt“, sagte Rier in einer Videobotschaft auf Facebook. Rier will sich deshalb Mitte Oktober in Deutschland einer Operation unterziehen. Damit fallen mehrere Konzerte in Deutschland aus. Wie geplant stattfinden sollen aber das Spatzenfest in Kastelruth Anfang Oktober sowie zwei Konzerte Mitte Oktober in den Niederlanden.

AKM-Präsident Robert Opratko in Acryl

V.l.: Hubert Urach, Künstlerin Dalma Dobisz, Prof. Robert Opratko, Jess Robin, Rudi Mally

Im Rahmen der jüngsten  AKM/VÖV-Infoveranstaltung in Puchberg am Schneeberg überreichte der Vorstand des VÖV (Verband der Österreichischen Volks- und Unterhaltungsmusik-komponisten) Prof. Robert Opratko, AKM-Präsident und einer der bedeutendsten Austropop-Produzenten sowie langjähriger musikalischer Leiter der Peter Alexander Show, ein Acryl-Porträt der Künstlerin Dalma Dobisz. Die gebürtige Ungarin, Absolventin der Meisterklasse von Prof. Gunther Damisch an der Akademie der Bildenden Künste Wien, hat bereits zahlreiche Musikstars gemalt, darunter DJ Ötzi, Hansi Hinterseer, die Stoakogler, Brunner & Brunner und Karl Moik. Unter den vielen Gästen, die bei der Überreichung des Gemäldes applaudierten: AKM-Generaldirektor Dr. Gernot Graninger, VÖV-Präsident Jess Robin, Volksmusik-Urgestein Hubert Urach, AKM-Vorstand KR Hans Ecker, Horst Chmela, Wienerlied-Legende Adi Stassler, ORF-Legende Willy Fantel, Die Schlosskogler, die Klauser Brüder vom ehemaligen Heimatlandecho, Sängerin Enjoya, u.v.a. Auch Folx TV war mit Clara Ploder live vor Ort und wird in Kürze über die Veranstaltung berichten.

Andy Borg feiert Comeback auf ATV

Andy Borg, hier beim Silvesterstadl in Oberwart, Foto: ORF/Badzic

Vor zwei Jahren wurde er vom ORF abgesetzt, jetzt soll Andy Borg auf dem Privatsender ATV ein Comeback feiern. Am 12. November startet der Publikumsliebling, der von 2006 bis Juni 2015 als Nachfolger von Karl Moik den Musikantenstadl moderiert hat, im Hauptabendprogramm von ATV (20.15 Uhr) mit der Sendung „Beim Andy“, einer Art abgespeckter Stadl-Variante. Es handelt sich nach Auskunft des Senders um einen eineinhalbstündigen Test. Wenn die Sendung beim Publikum ankommt, wird daran gedacht, in Serie zu gehen. Produziert wurde die Show unter Geheimhaltung von der Salzburger Degn Film bereits 2016 auf der Wiener Wiesn, und zwar mit dem alten Stadl-Team unter der Regie von Kurt Pongratz. Mit dabei u.a. Patrick Lindner, Stefan Mross, die Jungen Zillertaler, die Stoakogler, Schuhplattlerinnen etc. 

Nockis feierten in Millstatt 30-Jähriges

V.l.: Gustl Viertbauer (Management Nockalm Quintett), Markus Holzer (Nockalm Quintett), Friedl Würcher (Nockalm Quintett), Wilfried Wiederschwinger (Nockalm Quintett), Cornelius Ballin (General Manager Universal Österreich) , Kurt Strohmeier (Nockalm Quin

Tausende Fans stürmten Millstatt, um beim großen 30 Jahre Nockalm Jubiläumsfest vom 15.-17.9.2017 mit dabei zu sein.

Das Nockalm Quintett begeisterte an 3 Tagen im ausverkauften Festzelt mit unzähligen Hits, allen voran die aktuelle Single „In der Nacht“, aus dem gleichnamigen Album (3 Wochen in Folge Platz 1 der österreichischen

Verkaufscharts). Dafür gab es Gold und zusätzlich Platin für das Vorgänger-Album „Wonach sieht´s

denn aus?“ von Cornelius Ballin, General Manager der Plattenfirma Universal Österreich.

Auch Ralf Schedler CEO von Electrola in München hatte einen Sonderaward im Gepäck. Seit 35

Jahren ist das Nockalm Quintett bei derselben Plattenfirma und bekam dafür diese Spezial

Auszeichnung!

Heli Ehebruster vom Heimatlandecho ist mit 60 Jahren gestorben

Heli Ehebruster
Heli Ehebruster, langjähriger Klarinettist, Akkordeonist, Gitarrist und Sänger des legendären Heimatland Echos, ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Er ist am Abend des 12. September nach schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen, wie Johann Klauser, langjähriger Leiter der Gruppe, in einer Aussendung mitteilt.
 
"Was folgt, ist eine sehr traurige Zeit für seine Familie, seine Freunde und Musikkollegen", so Klauser ."In seinen Liedern wird er in uns weiterleben."
 
Heli Ehebruster war wegen seiner ruhigen, freundlichen Art bei den Kollegen sehr beliebt und wegen seines musikalischen Könnens in der Volksmusik sehr geachtet. Das Heimatland Echo zählte in den 80er und auch 90er Jahren zu den bekanntesten Oberkrainer Gruppen Österreichs und brachte erst vor einigen Monaten eine Best of CD auf den Markt. 

 

Gestohlenes Alphorn nach eineinhalb Jahren wieder aufgetaucht

Dirndl Rocker jetzt mit zwei Alphörnern, Foto: Dirndl Rocker

Gerade rechtzeitig zu ihren großen Auftritten auf der Wiener Wiesn bekamen die Dirndl Rocker ihr gestohlenes Alphorn zurück. Dieses war ihnen vor eineinhalb Jahren bei einem Frühschoppen in Neusiedl bei Hernstein gestohlen worden.

 

Was wie eine Geschichte aus „versteckter Kamera“ klingt, war ein saudummer Lausbubenstreich im Bezirk Berndorf/NÖ, der die Musikgruppe in große Schwierigkeiten brachte, war das Instrument doch 1400 Euro wert. Ein zweites Alphorn, hat man schließlich nicht so einfach in „Reserve“ dabei, also musste ein neues gekauft werden. Auf "Will haben" entdeckte Bandchef Stefan Hösl jetzt im Juli 2017 sein gestohlenes Alphorn als „Schnäppchen“. Nach einem „Scheinkauf“ der Polizei Ende August (ebenfalls im Bezirk Berndorf) konnten die Täter ausgeforscht werden und das Dirndl Rocker Alphorn fand seinen Weg nach Hause. 

Die aktuelle Musikpost am Kiosk!

Cäpt’n Klug und die Zwergsteirer bei Zeltfestkatastrophe in St. Johann i.W. 

Horst Klug schreibt auf seiner Facebook-Seite:

"Ein Horrorszenario heute Nacht in St. Johann am Walde/OÖ.

Ich gebe diese Info nur raus, um nicht jedem Rede u Antwort stehen zu müssen...mein Handy läuft heiß. Mich hat es am Kopf u Oberarm erwischt.

Wurde noch in der Nacht im LKH Ried operiert u bin stationär.

Es gibt aber Menschen, die viel schwerer verletzt sind und leider gibt es tragischerweise auch Tote zu beklagen...."

Schlager, Volksmusik und Welthits  verzauberten ungarischen Ort Bánk

Rudolf's Gastroboys spielten unplugged auf

Riesenbegeisterung und sogar Tränen der Freude und Dankbarkeit gab es beim großen internationalen Musikevent im ungarischen Ort Bánk. Acht Stunden lang begeisterten die von Jess Robin engagierten Volksmusik- und Schlagerkünstler aus Österreich, Südtirol, Slowenien und Ungarn das Publikum auf der Seebühne des idyllischen Ortes nördlich von Budapest.

 

Ob das Karel Gott Medley von Mike Werner, die urige Volksmusik von Rudolfs Gastroboys, zünftige Blasmusik der Gruppe Vullgluat, Schlagermelodien von Christa Fartek, Enjoya, Elena Marie und Jonny Blue, ob Oberkrainer Klänge von Vinko Simek, italienische Schlager vom Duo Herzblatt, Wienerlieder vom Hans Ecker Trio oder großartige Folkloredarbietungen der Einheimischen und Lieder der Ungarndeutschen  – geboten wurde für jeden Geschmack etwas. Kulinarisch garniert war die Veranstaltung mit steirischen Spezialitäten und Puntigamer Bier, was den ungarischen Besuchern besonders mundete. Unter den  mitgereisten Fans aus Österreich waren auch Opernsängerin Maria Jesus Una Ruciero Viehböck aus Perchtoldsdorf und ihr Ehemann Dr. Günther Viehböck, Bruder des Austronauten Franz Viehböck.

Jess Robin sang, begleietet von seiner Band, Bläsern und einem Chor, die größten Hits von Neil Diamond. Der See im Hintergrund gab eine romantische Kulisse ab.

Höhepunkt der Veranstaltung war das Konzert am Abend von Jess Robin, der mit seiner Band die größten Hits von Neil Diamond sang. Was nicht nur ein akustisches Erlebnis war, sondern vor der romantischen Seekulisse im Abendrot auch ein optisches. Und sogar der aus „Wetten, dass…?“ bekannte Magier Don Alfredo mit seiner Messershow wurde aufgeboten. „Ihr müsst unbedingt nächstes Jahr wiederkommen“, verlangten die Einheimischen, die so eine aufwendige Show noch nie erlebt haben.

Vilko Avsenik ist tot

Vilko Avsenik, Foto: Iz arhiva Simona Golobiča

Vilko Avsenik, der ältere Bruder von Slavko Avsenik, ist am 3. August im Alter von 88 Jahren gestorben. Dies teilt der Slowenien-Korrespondent der Musikpost, Vinko Simek, mit.

 

Vilko gründete zusammen mit seinem Bruder Slavko die Musikgruppe Gorenjski Kvintet, die als Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer („Original Oberkrainer Quintett“) international bekannt wurde und mehr als 36 Millionen Tonträger verkaufte. Beide Brüder sind die Erfinder des Oberkrainer Sounds. Vilko schrieb zahlreiche Oberkrainer Hits, darunter „Auf der Autobahn“ und „Es ist so schön, ein Musikant zu sein“.

 

Vilko hieß in Wirklichkeit Ovsenik. Der Familienname wurde im Ersten Weltkrieg auf Avsenik geändert. Doch der Wille des Vaters von Slavko und Vilko war es, wie Wikipedia schreibt, dass einer der Brüder den alten Familiennamen beibehalte.

 

Vilko erhielt gemeinsam mit seinem Bruder Avsenik 2009 den Oberkrainer Award für sein Lebenswerk.

 

Großer Bericht über Vilko Avsenik in der nächsten Musikpost, ab 25. August am Kiosk.

Letzte Vorbereitungen für das große Österreich-Konzert in Ungarn 

Die Feuerwehr von Szendehely beim Aufhängen des Transparents

Nach einjährigen Vorbereitungsarbeiten hoffen jetzt alle gespannt auf gutes  Wetter am 12. August. An diesem Tag findet im ungarischen Seeort Bánk bei Budapest das erste große österreichische Volksmusikfestival statt. Zahlreiche Künstler aus Wien, der Steiermark, Slowenien, Südtirol und Ungarn sorgen für ein fünfstündiges Monsterprogramm am Nachmittag, bei dem auch steirische Spezialitäten und Puntigamer Bier ausgeschenkt werden. Das Showprogramm am Abend steht ganz im Zeichen von Jess Robin, dem Europäischen Neil Diamond. Er wird mit seiner Band die größten Hits von Neil Diamond singen. Und „Wetten, dass…?“-Wettkönig und Magier Don Alfredo wird die Zuschauer verzaubern.

Neue Nocki-CD "In der Nacht"

Nockalm Quintett, Foto: Simone Attisani

Am 28. Juli erscheint die neue CD des Nockalm Quintetts. Titel: „In der Nacht“. 

 

In 34 Jahren haben Gottfried Würcher und seine Kollegen rund 5 Millionen Solotonträger verkauft und mit dem Nockalmfest

in Millstatt, das heuer von 15.-17.9.2017 sein 30 Jahr-Jubiläum feiert, Kärntens legendärste Schlagerparty

in Leben gerufen. TV-Premiere des neuen Nockalm Hit wird am kommenden Samstag 29.7.2017 beim Musi

Open Air sein (ORF2 , MDR übertragen live ab 20:15h). 

 

 

Weitere TV-Auftritte:  

02.08.2017, ORF 2, 17:30h, Heute Leben (Friedl Würcher zu Gast),

10.08.2017, ORF 2, 07:00h, Guten Morgen Österreich,

13.08.2017, ARD, 10:00h, Immer wieder sonntag,

02.09.2017, Gute Laune TV, 20:15h, Deutschland, Deine Schlagerstars

28.10.2017, MDR, 20:15h, Stefanie Hertel: Meine Stars

 

Autogrammstunden :

 

28.07.2017, Media Markt  Villach, 15:00h

29.07.2017, Libro im Südpark Klagenfurt, 11:00h

31.07.2017, Media Markt Krems – Bühl Center, 17:00h

Starnacht am Wörthersee: Andrea Berg bekam die Panik

Veranstalter Martin Ramusch mit Barbara Schöneberger und Alfons Haider, Foto: ipMedia/Krivograd

Bei tropischen Temperaturen ging Samstagabend die 18. „Starnacht am Wörthersee“ in der Klagenfurter Ostbucht über die Bühne.

 

Rund 5000 Zuschauer waren in der Starnacht-Arena live dabei, als Barbara Schöneberger und Alfons Haider die Mega-Show eröffneten. Auf der Bühne begeisterten: Melanie C, Sydney Youngblood, Andrea Berg, Semino Rossi, Nathan Trent, Julian le Play, Flowrag, Norbert Schneider, Ben Zucker, Anita & Alexandra Hofmann, DJ Ötzi und LiZZA.

 

Schlager-Königin Andrea Berg geriet in Panik, als sich herausstellte, dass der Make Up-Koffer ihres eigenen Visagisten nicht rechtzeigt nach Kärnten geliefert wurde. Da sprang die ORF-Maske ein und half mit einem Schmink-Kasten aus.

 

Alfons Haider lüftete ein gut gehütetes Geheimnis, was auch erklärt, warum er sich in Kärnten so wohl fühlt: „Ich bin ein Viertel-Kärntner. Mein Großvater stammt aus dem schönen Gurktal.“

 

Nicht genug vom See bekam Volker Piesczek von „The Rats Are Back“. Noch kurz vor der Starnacht schnappte er sich gemeinsam mit Ehefrau und Ex Grüne-Chefin Eva Glawischnig ein Motorboot, um sich im Fahrtwind abzukühlen. Melanie C blieb lieber an Land und ließ sich am Nachmittag nach Velden in ein Restaurant chauffieren. DJ Ötzi  wird Kärnten noch etwas länger erhalten bleiben. Der Sänger hat sich in Pörtschach einquartiert und will eine Woche einfach nur Urlaub machen.

 

Nach der Show trafen sich die geladenen Gäste bei der Aftershow-Party in der Villa Lido, wo Entertainer Andy Rühl mit Udo Jürgens-Hits das Starnacht-Wochenende krönte

Andrea Jürgens gestorben

Andrea Jürgens, Foto: TELAMO

Am Morgen des 20. Juli 2017 ist Andrea Jürgens im Alter von 50 Jahren verstorben. Das meldet ihre Plattenfirma TELAMO. Sie starb nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise ihrer Lieben. Laut "Bild" hatte sie akutes Nierenversagen.

 

Bereits Ende 1972 avancierte Andrea Jürgens zum Kinder-Star. Entdeckt vom Erfolgsproduzenten Jack White, lieferte sie Jahrzehnte lang Hits wie „Und dabei liebe ich euch beide“, „Ein Herz für Kinder“ oder „Millionen von Sternen“. Andrea Jürgens wurde erwachsen in und mit ihren Liedern – sie schrieb vier Jahrzehnte lang Musikgeschichte.

Nach langer Pause gelang ihr 2016 ein Comeback mit dem Album „Millionen von Sternen“. Noch im Herbst 2016 starte die Ausnahmekünstlerin eine Tournee durch ganz Deutschland für ihre Fans, die sie leider aufgrund einer Krankheit abbrechen musste.

 

Ken Otremba, TELAMO-Chef: „Es war mir eine Ehre mit und für Andrea Jürgens zu arbeiten. Wir trauern um eine der wichtigsten Künstlerinnen des Deutschen Schlagers. Andrea wird uns allen sehr fehlen. Sie ist unersetzlich“.

2. Südsteirerfest in Leibnitz 

Südsteier mit Granaten und Lausern

Mehr als 2.000 Besucher kamen zum 2. Südsteirer Fest nach Leibnitz. Viele Unterstützer und Freude der ersten Stunde, darunter allen voran Fanclub Obmann Gerald Hofer, feierten mit. Die Granaten sorgten im Vorprogramm für die richtige Grundstimmung und Die Lauser sorgten als „Supportact“ ebenfalls für steirische Hochstimmung. "Diese Hochstimmung haben wir dann auch gleich am Sonntag mit nach Wien auf die Donauinsel genommen und dort auf der Schlager-und Oldies Bühne mal so richtig gezeigt, was Lauser-Stimmung bedeutet", berichtet Lauser-Chef und Südsteirer-Produzent Andreas Hinker, für den das Wochenende mehr als gelungen war. 

Lindaua Buam feiern in Bad Ischl

Lindaua Baum, Foto: Wolfgang Stadler

Die Lindaua Buam feiern am 11. und 12. August in ihrem Heimatort Bad Ischl im Salzkammergut. 

Mit dabei Melissa Naschenweng und die Ursprung Buam, die am Freitagabend gastieren.

Am Samstag steht alles im Zeichen des Salzkammergutes und regionale Gruppen wie „d`Blechschoatn“, „Goiserer Wind“, u.v.m. geben ihr Können zum Besten. 

Die Hausherren präsentieren sich natürlich an beiden Festtagen auf der großen Bühne. 

Neben einem hochkarätigen Musikprogramm erwartet die Besucher am Samstag der 1. Salzkammergut Påscher Bewerb. Günstiges Pauschalangebot ab 139 Euro. 

Information & Buchung: Tourismusverband Bad Ischl, Auböckplatz 5, 4820 Bad Ischl, 

T: +43 (0) 6132 27757

Mail: office@badischl.at, 

Internet: www.badischl.at

 

Kartenvorverkauf:

Tourismusverband Bad Ischl, T: +43 (0) 6132 27757, office@badischl.at

Salzkammergut Touristik, T: +43 (0) 6132 24000, of

fice@salzkammergut.co.at 

Und an allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen

 

Jess Robin traf ungarischen Superstar

V.l.: Jess Robin, Laszlo Aradszky und Bgm. Andras Ivanics

Am 12. August findet im ungarischen Seeort Bánk bei Budapest der große Österreich-Tag mit vielen Musikgruppen und Sängern statt. Höhepunkt ist das Open Air von Jess Robin und Band mit den Welthits von Neil Diamond. Vor kurzem war Jess Robin gemeinsam mit dem ehemaligen Warner-Ungarn-Chef Ferenc Kaszas (er betreute Michael Jackson, Madonna und Co. und spielt am 12. August auch Bass in der Robin-Band) in Bank, um die letzten Vorbereitungen für die große Veranstaltung (rund 50 Mitwirkende) zu treffen. Dabei machte ihn Bürgermeister Andras Ivanics mit dem ungarischen Schlager-Superstar Laszlo Aradszky (82) bekannt, der in den 60er Jahren die Hitparade anführte, in der ganzen Welt auftrat und jetzt bei einem Mai-Fest in Bánk sang. Jess Robin lud Aradszky spontan zu seinem Konzert in Bánk ein.

Die größten Hits des Heimatlandechos

Von 1972 bis 2003 zählte das Heimatlandecho aus dem Schneeberg-Gebiet zu den Spitzenformationen der heimischen Volksmusik. Von 1985 bis 1990 war auch Joze Burnik, der Komponist von „Guten Morgen“, Mitglied des Ensembles. 

Jetzt ist Hans Klauser, der Chef der ehemaligen Band, noch einmal ins Studio gegangen und hat die bekanntesten Kompositionen des Heimatlandechos sowie viele neue Lieder (darunter auch einige Avsenik-Nummern) auf einer 3-fach-CD mit insgesamt 46 Titeln aufgenommen. „Es ist quasi mein Lebenswerk“, sagt Hans Klauser. Unter dem Namen „Ensemble Heimatlandecho - Hans Klauser & Freunde“ entstand eine wunderbare Oberkrainer Produktion mit dem Titel „Krainerspaß“, die über mcp vertrieben wird. Ein Muss für jeden Oberkrainer Fan und alle Freunde von Hans Klauser und seiner Musik.

Österreich-Musiktag in Ungarn

Auf der Seebühne in Bánk (Ungarn) findet am 12. August ein großer Österreich-Musiktag statt

Am 12. August 2017 findet rund um die Seebühne im nordungarischen Ort Bánk (60 km nördlich von Budapest) ein großer Musiktag für die deutschsprachigen Ungarn statt.

Wo sonst die größten Musiker und Operettenstars des Landes auftreten, werden Volksmusikkünstler aus Österreich, Südtirol und Ungarn singen und spielen. Mit dabei sind das Hans Ecker Trio, die Gastro Boys, das Südtiroler Duo Herzblatt, Schlagersänger Mike Werner, Christa Fartek, Enjoya und Jonny Blue sowie Harmonikavirtuosin Natascha und die Blasmusikgruppe Vullgluat. Moderator ist TV-Star Vinko Simek aus Slowenien. Am Abend gibt es ein großes Popkonzert von Jess Robin mit seinem Orchester, bei dem die größten Hits von Neil Diamond gespielt werden. Als Spezialeinlage wird der aus „Wetten, das…?“ bekannte Grazer Magier Don Alfredo seine Verwandlungsshow abziehen. Aus Ungarn werden Folkloregruppen auftanzen.

Kulinarisch umrahmt wird das Programm mit steirischen Schmankerln, steirischem Bier und ungarischen Weinen.

 

Günstiges Reisearrangement

 

Inzwischen haben bereits die Anmeldungen für Mitreisende aus Österreich begonnen. Um nur € 129,- pro Person kann man ein komplettes Arrangement buchen, das die Hin- und Rückfahrt mit einem Komfortautobus, eine Stadtrundfahrt in Budapest, 2 x Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen in einer typisch ungarischen Csdarspension sowie die Eintrittskarten inkl. Essen und Trinken im Festivalgelände enthält. Anfragen an: office@musikpost.at.

 

Das luxuriöse Tó Hotel direkt am See

Luxusarrangement

 

Als Alternative gibt es das gleiche Angebot (Autobus, Stadtrundfahrt Budapest, 2 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen, Eintritt zum Festgelände) mit Übernachtung im luxuriösen Tó Hotel direkt am See, das u.a. über Schwimmbad, Sauna und einen großen Wellnessbereich verfügt. Preis pro Person: € 255,-. Anfragen an Hakali-Reisen, Tel. 0043 3137 600 90.

 

"Insieme" begeistern mit Italo-Hits

reas Die Gruppe Insieme mit Bandleader Christian Deix (li.) und Sängerin Monika Ballwein, Foto: Andreas Müller

Mit italienischen Hits von Adriano Celentano über Rocco Granata bis Toto Cutugno und Umberto Tozzi begeistert die Wiener Band "Insieme" seit einigen Jahren ihr Publikum.

Jetzt feierte die Band um den ehemaligen "Espresso"-Sänger Christian Deix (Bruder des verstorbenen Karikaturisten Manfred Deix) im Wiener Metropol vor ausverkauftem Haus ihren fünften Geburtstag und präsentierte zugleich ihre erste Live-CD.

Großer Bericht in der nächsten Musikpost. 

Die Musikpost gibt es in den österreichischen Trafiken um € 2,60 zu kaufen. Wenn Ihr Trafikant die Musikpost nicht haben sollte, so kann er diese jederzeit ohne zusätzlich Kosten für Sie beim Vertrieb nachbestellen.

NEU!! Konzertkarten über uns bestellen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikpost

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.